Alternative Stadtrundfahrt

Die beiden BVG-Buslinien 100 und 200 ab Bahnhof Zoo werden wohl in jedem Reiseführer als preiswerte und interessante Alternative zu den allgemeinen Stadtrundfahrten empfohlen. Ich habe aber eine andere Lieblingsstrecke: die Buslinie M29. Die Fahrt dauert eine Stunde und geht quer durch Berlin vom feinen Dahlem/Schmargendorf im Westen bis zur Sonnenallee im Osten, die zumindest in Deutschland durch den gleichnamigen Film bekannt ist. Continue reading

Einladende Straßenterrassen am Kurfürstendamm

Der nach der Wende totgesagte Kurfürstendamm ist schon lange wieder in. Und zu einem Ku’damm-Bummel gehört seit jeher ein Besuch in einem Café zum „Leute-Gucken“. Es gibt unzählige einladende Terrassencafés für jeden Geschmack und Geldbeutel, so auch Starbucks. Vermisst werden aber die traditionsreichen Kaffeehäuser wie das berühmte Kranzler und das Café Möhring, in denen sich die legendären Berliner Witwen zu Kaffee und Sahnetorte sowie zum Informationsaustausch trafen. Das Kranzler gibt es noch stark verkleinert und im Möhring mit den Stuckdecken ist jetzt eine der üblichen Modeketten. Aber zum Glück gibt es das Reinhard’s mit der einladenden Terrasse neben dem Kempinski-Stammhaus an der Ecke Fasanenstraße, Nr. 27. Continue reading

Eating gluten-free in Berlin

Statistically, about 100 FIT World Congress attendees will have celiac disease. If you are one of them and have heard about (or experienced first-hand) how difficult it can be in Germany to find restaurants and cafés offering gluten-free food, you may be worried. But fear not! Berlin actually gives you quite a range of places to choose from. First of all, if you are staying at a hotel with breakfast included in your rate, be sure to contact them in advance and ask about their gluten-free breakfast options. In my experience, most hotels now cater to this and other dietary needs, but there still are exceptions and you don’t want to be caught out. Continue reading

Essen in der Markthalle

Die Markthalle IX gehört zu den bis Anfang des vergangenen Jahrhunderts in Berlin noch weit verbreiteten Markthallen, in denen die Stadtbewohner ihren täglichen Bedarf an Brot, Butter und Rüben aus dem Umland deckten. Nachdem das Gros ihrer Mitbauten vor einigen Jahrzehnten entweder abgerissen oder umgenutzt wurde, erfüllt das Kreuzberger Exemplar seine ursprüngliche Funktion lebendiger als zuvor. Die Markthalle IX ist zum Synonym für ambitionierte Küche, ökologische Lebensmittel und Craft-Biere geworden. Donnerstag ist dabei der interessanteste Tag, der „Street Food Thursday“ von 17.00 bis 22.00 Uhr. Leider inzwischen kein Geheimtipp mehr, wird die Halle in diesen paar Stunden zu einer Weltreise durch die Küchen anderer Länder. Continue reading

Essen & Trinken in Charlottenburg

Entspannen und genießen in der Nähe des Ku-Damms

Wer den Kurfürstendamm hoch- und herunterschlendert, braucht irgendwann eine Stärkung. Zu verführerisch sind die vielen Restaurants, Cafés und Bars. Aber auch abseits des von den Berlinern liebevoll genannten Ku-Damms laden fantastische Restaurants zum Verweilen ein, von denen wir Ihnen hier einige vorstellen wollen. Continue reading

Lietzensee-Café – Eine Oase mitten in Berlin

Das Café „Stella“ am Nordzipfel des Lietzensees ist selbst vielen Berlinern nicht bekannt. Bei schönem Wetter möchte man Stunden auf der Terrasse verbringen. Früher war es ein zunehmend baufälliges Ausflugslokal, dem heute noch manche Altberliner nachtrauern. Nachdem es jahrelang geschlossen war, hat es ein Italiener übernommen, der das Lokal mit Selbstbedienung sehr flexibel betreibt. Sobald und so lange das Wetter es zulässt, ist geöffnet. Geboten werden Frühstück, diverse Kleinigkeiten zu essen, natürlich Eis und Kaffee und sehr guter Kuchen sowie verschiedene Getränke. Die Preise sind moderat, die Gäste sind gemischt und allgemein von der Art, mit der man sich wohlfühlt. Für einen Platz direkt am Wasser muss man etwas Glück haben, aber unter den Bäumen sitzt es sich auch wunderbar. Continue reading

Zwei Biergärten in der Nähe des Veranstaltungsortes

Luise

Nicht weit von der Freien Universität Berlin, also unmittelbar in der Nähe des Kongressortes, befindet sich die „Luise“, ein Restaurant und Biergarten mit viel Platz für durstige Kongressteilnehmer, die sich bei schönem Wetter auch mal im Freien aufhalten möchten.

Auf jeden Fall zu empfehlen. Continue reading

Cafe am Engelbecken

A wintry Engelbecken

View across Engelbecken

A moving day in Berlin is a rite of passage, and like any rite of passage, everyone (of a certain age) does it pretty much the same way. You hire a van with a blue sea lion on the side, get all your willing friends together, and then spend the day trying to organise everyone into some kind of chain up the stairwell and playing Tetris with your boxes and yucca plants in the back of the van. When everything is finally in the new place, you all sit around drinking beer and eating hunks of Turkish bread with budget cheese, ham, and paprika crisps. After a while, people start drifting off home. If anyone sticks around, you’ll usually end up in a bar or café, soothing your aching limbs with cake and/or more beer until you all start to doze off at about 7 p.m.

In my case, we ended up at the Café am Engelbecken. I had no idea the place existed, but it’s just around the corner from my (now not-so) new home. Engelbecken is the name of a small man-made lake that sits on what used to be the Luisenstadt canal. The canal was at the heart of decorative gardens designed by Peter Joseph Lenné around 1850. It later became stagnant, and work on filling it in began in the 1920s. The lake was kept as an ornamental feature, and now the former route of the canal is a green space that sits on the border between Kreuzberg and Mitte. Continue reading

SATYAM – Ungetrübtes Speisevergnügen

Satyam ist der Name eines rein vegetarischen indischen Restaurants in Berlin-Charlottenburg. Der kulinarische Hochgenuss der angebotenen vorzüglichen Speisen lässt selbst bei Nichtvegetariern keine Wünsche offen.

Satyam bedeutet nach dem Ayurveda „sattvisches“ Essen, das inneren Frieden und geistige Klarheit fördert und nicht belastet. Die im Satyam angebotenen Speisen (auf Wunsch dem eigenen Konstitutionstyp entsprechend ayurvedisch zubereitet) fördern Wohlbefinden und innere Ausgeglichenheit. Beim Kochen werden Qualitätsprodukte verwendet, die teilweise aus biologischem Anbau stammen. Glutamat und Mikrowelle sind tabu. Auch Veganer kommen auf ihre Kosten, denn auf der Speisekarte finden sich viele rein vegane Gerichte. Zudem können zahlreiche vegetarische Gerichte auf Wunsch vegan zubereitet werden. Continue reading

Berlin’s best-kept secret

Bring your friends, bring your family and bring food.

The Rheingauer Weinbrunnen on Berlin’s Rüdesheimer Platz is a wonderful place to get together in the evening after a day’s work – or after a long conference day.

Three winemakers from the Rheingau wine-growing area on the shores of the river Rhine take turns to introduce their wines over the summer, and some of the surrounding restaurants provide the food to match. However, if you or your friends have time to prepare some food, it’s even nicer and more convivial to bring your own culinary creations. Take a seat at one of the long tables and share this very unique Abendbrot with those fortunate enough to be with you – or even with complete strangers who happen to sit at the same table. Continue reading