Sehenswert und inspirierend – der Veranstaltungsort in Dahlem

Bald ist es soweit: Der 20. Weltkongress der FIT steht vor der Tür. Allmählich werden die Koffer gepackt und letzte organisatorische Fragen geklärt. Für uns ist es an der Zeit, den Veranstaltungsort des Kongresses genauer unter die Lupe zu nehmen, denn er bietet auch außerhalb des Kongressgebäudes unfassbar viele Möglichkeiten und Anregungen – und das bei jeder Wetterlage. Freuen Sie sich also auf ein paar spannende und entspannende Tage in Berlin-Dahlem! (Durch Anklicken der Titel erhalten Sie weitere Informationen zu den vorgestellten Häusern.) Continue reading

Berliner Unterwelten

Für den Fall, dass es regnerisch oder auch zu heiß ist, gibt es in Berlin etwas höchst Interessantes zu besichtigen: die Berliner Unterwelten. Nein, gemeint ist nicht die Kanalisation, sondern es geht um unterirdische Bauwerke in der Stadt. Organisator ist der gemeinnützige eingetragene Verein Berliner Unterwelten, eine Gesellschaft zur Erforschung und Dokumentation unterirdischer Bauten. Den Verein gibt es seit 1997, und er erforscht, dokumentiert und erhält unterirdische Anlagen in Berlin und geht auch der Frage nach, wie sich Ende des 12. Jahrhunderts aus zwei kleinen Kaufmannssiedlungen die größte deutsche Metropole entwickeln konnte. Dem Verein ist es ein Herzensanliegen, geschichtsträchtige Bauwerke zu erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Continue reading

Idyllisch und abwechslungsreich – die Umgebung von Dahlem

Die Aussichten auf herrliches Wetter sind Anfang August, wenn der FIT-Kongress stattfindet, vielversprechend. Wie gut, dass Dahlem nicht nur viele spannende Museen zu bieten hat. Der Ortsteil im Berliner Südwesten ist praktisch allwettertauglich. Wie wäre es nach einem heißen Kongresstag mit einem Spaziergang durch den kühlen Wald, einem erfrischenden Bad im See oder einer köstlichen Brause auf dem Bauernhof?

Continue reading

Verstecktes Schätzchen zwischen den Gleisen: Natur-Park Schöneberger Südgelände

Der Insulaner, ein 78 Meter hoher Trümmerberg im Bezirk Schöneberg, ist vor allem wegen der Wilhelm-Foerster-Sternwarte auf dem Gipfel und des Planetariums an seinem Fuß bekannt. In direkter Nachbarschaft gibt es aber noch ein weiteres lohnendes Ausflugsziel: den Natur-Park Schöneberger Südgelände. Continue reading

Lietzensee-Café – Eine Oase mitten in Berlin

Das Café „Stella“ am Nordzipfel des Lietzensees ist selbst vielen Berlinern nicht bekannt. Bei schönem Wetter möchte man Stunden auf der Terrasse verbringen. Früher war es ein zunehmend baufälliges Ausflugslokal, dem heute noch manche Altberliner nachtrauern. Nachdem es jahrelang geschlossen war, hat es ein Italiener übernommen, der das Lokal mit Selbstbedienung sehr flexibel betreibt. Sobald und so lange das Wetter es zulässt, ist geöffnet. Geboten werden Frühstück, diverse Kleinigkeiten zu essen, natürlich Eis und Kaffee und sehr guter Kuchen sowie verschiedene Getränke. Die Preise sind moderat, die Gäste sind gemischt und allgemein von der Art, mit der man sich wohlfühlt. Für einen Platz direkt am Wasser muss man etwas Glück haben, aber unter den Bäumen sitzt es sich auch wunderbar. Continue reading

Multikulturell und international – die Museen in Dahlem

Im Museumszentrum Berlin-Dahlem befinden sich mehrere Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin. Hier sind das Ethnologische Museum, das Museum für Asiatische Kunst und das Museum Europäischer Kulturen untergebracht.

Über diesen Standort hinaus hat Dahlem noch weitere, ausgesprochen interessante Museen zu bieten: Das Alliierten Museum und das Brücke Museum.

Alle hier vorgestellten Museen befinden sich ganz in der Nähe des Henry-Ford-Baus, in dem der 20. Weltkongress der FIT stattfindet. Continue reading

Der Plötzensee – Erholung pur und geschichtsträchtiger Ort

Recht zentral im Berliner Wedding liegt der schöne, langgestreckte Plötzensee am Volkspark Rehberge. Er ist 7 Hektar groß und besitzt einen Rundweg von ca. 1,7 km, ideal als Wanderweg oder zum Joggen. Ein paar Schritte nur, und schon hat man das Gefühl, man ist „raus aus der Stadt und dem Trubel“. An heißen Tagen ist das Freibad Plötzensee (Nordufer 26) eine willkommene Erholung. Ein großer Sandstrand und einige Stege vermitteln ein schönes Badeerlebnis. Man kann direkt von den Stegen über ein Treppchen ins Wasser klettern und sich nach dem Schwimmen die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Continue reading

Frische Luft tanken im Botanischen Garten

Keine 15 Autominuten vom  Veranstaltungsort des 20. Weltkongresses der FIT entfernt liegt ein beeindruckendes Kleinod: der Botanische Garten. Ein Abstecher in diese wunderschön angelegte Natur lohnt immer – ob Sie sich während der drei Kongresstage einmal eine Auszeit nehmen möchten, Sie ein Freund der Pflanzenwelt sind oder sich gern in einer herrlichen Umgebung aufhalten. Continue reading

Ein Tag in den Tropen

Nur etwa 60 Kilometer südlich des Berliner Zentrums liegt ein Freizeitpark der besonderen Art: Tropical Islands, Europas größte tropische Urlaubswelt. Originalbauten aus Bali, Borneo, Thailand und Samoa stehen hier umgeben von einem echten tropischen Regenwald mit 50.000 Bäumen, Büschen und Bodendeckern. Etwa 600 verschiedene Pflanzenarten wachsen im weltweit größten Indoor-Regenwald, und einige Bäume ragen bis zu 18 Meter in die Höhe. Continue reading

Klein aber fein – der Fritz-Schloß-Park in Berlin-Moabit

Er entstand als Trümmerberg nach dem Zweiten Weltkrieg – wie so viele Parks in Berlin, die sich auf einer kleinen Anhöhe befinden.

Wunderschön ist er, dieser kleine Park! Nichts erinnert mehr an das ehemalige Militärgelände, das sich früher dort befand. Ist ja auch schon sehr lange her! Auf verschlungenen Wegen und Pfaden wandelnd kann man wunderschöne und bizarr geformte Bäume betrachten. Ab und zu laden Bänke zum Verweilen ein; doch wenn Sie sich sportlich betätigen möchten, können Sie den 1,1 km langen Rundweg zum Joggen nutzen. Er ist erkennbar am roten Bodenbelag, und entlang des Weges kann man nach jeweils 50 Metern die Strecke an Entfernungssteinen ablesen. Continue reading