Sehenswert und inspirierend – der Veranstaltungsort in Dahlem

Bald ist es soweit: Der 20. Weltkongress der FIT steht vor der Tür. Allmählich werden die Koffer gepackt und letzte organisatorische Fragen geklärt. Für uns ist es an der Zeit, den Veranstaltungsort des Kongresses genauer unter die Lupe zu nehmen, denn er bietet auch außerhalb des Kongressgebäudes unfassbar viele Möglichkeiten und Anregungen – und das bei jeder Wetterlage. Freuen Sie sich also auf ein paar spannende und entspannende Tage in Berlin-Dahlem! (Durch Anklicken der Titel erhalten Sie weitere Informationen zu den vorgestellten Häusern.) Continue reading

Verstecktes Schätzchen zwischen den Gleisen: Natur-Park Schöneberger Südgelände

Der Insulaner, ein 78 Meter hoher Trümmerberg im Bezirk Schöneberg, ist vor allem wegen der Wilhelm-Foerster-Sternwarte auf dem Gipfel und des Planetariums an seinem Fuß bekannt. In direkter Nachbarschaft gibt es aber noch ein weiteres lohnendes Ausflugsziel: den Natur-Park Schöneberger Südgelände. Continue reading

Der Plötzensee – Erholung pur und geschichtsträchtiger Ort

Recht zentral im Berliner Wedding liegt der schöne, langgestreckte Plötzensee am Volkspark Rehberge. Er ist 7 Hektar groß und besitzt einen Rundweg von ca. 1,7 km, ideal als Wanderweg oder zum Joggen. Ein paar Schritte nur, und schon hat man das Gefühl, man ist „raus aus der Stadt und dem Trubel“. An heißen Tagen ist das Freibad Plötzensee (Nordufer 26) eine willkommene Erholung. Ein großer Sandstrand und einige Stege vermitteln ein schönes Badeerlebnis. Man kann direkt von den Stegen über ein Treppchen ins Wasser klettern und sich nach dem Schwimmen die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Continue reading

Frische Luft tanken im Botanischen Garten

Keine 15 Autominuten vom  Veranstaltungsort des 20. Weltkongresses der FIT entfernt liegt ein beeindruckendes Kleinod: der Botanische Garten. Ein Abstecher in diese wunderschön angelegte Natur lohnt immer – ob Sie sich während der drei Kongresstage einmal eine Auszeit nehmen möchten, Sie ein Freund der Pflanzenwelt sind oder sich gern in einer herrlichen Umgebung aufhalten. Continue reading

Entlang der U3 – Der Fehrbelliner Platz

Die U3 – Womit fahren wir hier eigentlich?
Der FIT-Kongress auf dem Campus der Freien Universität Berlin (kurz FU) liegt an der U-Bahnlinie 3, dem dunkelgrünen Strich durch den Südwesten der Stadt, der am Knotenpunkt Nollendorfplatz beginnt und an der Krummen Lanke endet – eine Fahrzeit von nicht mehr als 30 Minuten, damit eine der kürzesten Strecken des Netzes und auch eine der ältesten. Wer weiter in Richtung Zentrum möchte, kann am Nollendorfplatz mit der „Großen Roten“, der U2, weiterfahren, die einen Teil ihrer Strecke oberirdisch zurücklegt und nicht nur deswegen ideal zum Sightseeing ist. Sie verbindet den Westen (vom Olympiastation über das weltbekannte Kaufhaus KADEWE am Wittenbergplatz) mit dem Potsdamer Platz, Alexanderplatz und Prenzlauer Berg entlang der Schönhauser Allee im Osten. Mit einem Tagesticket (mehr zum Nahverkehr in einem separaten Eintrag) der BVG kann man nach Herzenslust umsteigen, und das sollte man auch tun – die Berliner U-Bahnhöfe erzählen Stadtgeschichte auf ihre eigene Weise. Continue reading

Klein aber fein – der Fritz-Schloß-Park in Berlin-Moabit

Er entstand als Trümmerberg nach dem Zweiten Weltkrieg – wie so viele Parks in Berlin, die sich auf einer kleinen Anhöhe befinden.

Wunderschön ist er, dieser kleine Park! Nichts erinnert mehr an das ehemalige Militärgelände, das sich früher dort befand. Ist ja auch schon sehr lange her! Auf verschlungenen Wegen und Pfaden wandelnd kann man wunderschöne und bizarr geformte Bäume betrachten. Ab und zu laden Bänke zum Verweilen ein; doch wenn Sie sich sportlich betätigen möchten, können Sie den 1,1 km langen Rundweg zum Joggen nutzen. Er ist erkennbar am roten Bodenbelag, und entlang des Weges kann man nach jeweils 50 Metern die Strecke an Entfernungssteinen ablesen. Continue reading

Сады мира в районе Берлина Марцан-Хеллерсдорф

Когда в 2011 году я приехала в Берлин на двухнедельный семинар “Культура и искусство”, то в рамках этого образовательного мероприятия я посетила очень много различных достопримечательностей Берлина, начиная со стандартных для всех туристов Бранденбургских ворот и заканчивая менее известными, например, импровизационным театром Шметтерлингс в БюненРауш. Во время семинара у нас был только один свободный день, и после небольшого раздумья я решила пойти в этот день в парк “Сады мира”, хотя поначалу мне показалось, что он очень далеко (не центр, а некий неизвестный мне тогда район Берлина Марцан). И я очень рада, что отправилась именно туда. В настоящий момент я проживаю в Берлине и довольно регулярно хожу в этот парк. И каждый раз я вновь и вновь удивляюсь его красоте. Поэтому я и хочу посоветовать всем посетить “Сады мира”. Continue reading

Die Gärten der Welt in Marzahn-Hellersdorf

Als ich 2011 zu einem zweiwöchigen Weiterbildungsseminar „Kunst und Kultur“ in Berlin war, habe ich im Rahmen dieser Veranstaltung sehr viel von Berlin gesehen: Von den „üblichen Verdächtigen“ wie dem Brandenburger Tor & Co., bis zu den weniger bekannten Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel dem „Improvisationstheater Schmetterlings“ im BühnenRausch. Im Laufe des Seminars hatten wir nur einen Tag zur freien Verfügung und nach ein bisschen Recherche habe ich mich für den Park „Gärten der Welt“ entschieden, obwohl mich die Entfernung zum Park (nicht Mitte, sondern Marzahn) am Anfang abschreckte. Aber der Ausflug hat sich auf jeden Fall gelohnt. Inzwischen wohne ich in Berlin und gehe regelmäßig in den Park. Und ich finde ihn immer wieder schön, weswegen ich Ihnen die „Gärten der Welt“ auch empfehlen möchte. Continue reading

Potsdam – Schloss und Schlosspark Sanssouci

Bei schönem Wetter unbedingt anschauen:

Potsdam – Schloss und Schlosspark Sanssouci

Gerade komme ich von einem ausgedehnten Spaziergang durch die Schlösserlandschaft des Parks Sanssouci zurück und war wiederholt beeindruckt und begeistert. Der herrliche Park besteht nicht nur aus dem Schloss (Sommersitz Friedrichs des Großen), sondern bietet verschiedene weitere kleine Bauten, die sich bei einem Bummel durch den Park sozusagen häppchenweise entspannt erschließen lassen. Sie sind gerade groß genug, um die Kunstinteressierten unter uns mit ihrer barocken Pracht in den Bann zu ziehen, ohne durch Masse zu erschlagen. Continue reading