Einladende Straßenterrassen am Kurfürstendamm

Der nach der Wende totgesagte Kurfürstendamm ist schon lange wieder in. Und zu einem Ku’damm-Bummel gehört seit jeher ein Besuch in einem Café zum „Leute-Gucken“. Es gibt unzählige einladende Terrassencafés für jeden Geschmack und Geldbeutel, so auch Starbucks. Vermisst werden aber die traditionsreichen Kaffeehäuser wie das berühmte Kranzler und das Café Möhring, in denen sich die legendären Berliner Witwen zu Kaffee und Sahnetorte sowie zum Informationsaustausch trafen. Das Kranzler gibt es noch stark verkleinert und im Möhring mit den Stuckdecken ist jetzt eine der üblichen Modeketten. Aber zum Glück gibt es das Reinhard’s mit der einladenden Terrasse neben dem Kempinski-Stammhaus an der Ecke Fasanenstraße, Nr. 27. Continue reading

Essen in der Markthalle

Die Markthalle IX gehört zu den bis Anfang des vergangenen Jahrhunderts in Berlin noch weit verbreiteten Markthallen, in denen die Stadtbewohner ihren täglichen Bedarf an Brot, Butter und Rüben aus dem Umland deckten. Nachdem das Gros ihrer Mitbauten vor einigen Jahrzehnten entweder abgerissen oder umgenutzt wurde, erfüllt das Kreuzberger Exemplar seine ursprüngliche Funktion lebendiger als zuvor. Die Markthalle IX ist zum Synonym für ambitionierte Küche, ökologische Lebensmittel und Craft-Biere geworden. Donnerstag ist dabei der interessanteste Tag, der „Street Food Thursday“ von 17.00 bis 22.00 Uhr. Leider inzwischen kein Geheimtipp mehr, wird die Halle in diesen paar Stunden zu einer Weltreise durch die Küchen anderer Länder. Continue reading

Essen & Trinken in Charlottenburg

Entspannen und genießen in der Nähe des Ku-Damms

Wer den Kurfürstendamm hoch- und herunterschlendert, braucht irgendwann eine Stärkung. Zu verführerisch sind die vielen Restaurants, Cafés und Bars. Aber auch abseits des von den Berlinern liebevoll genannten Ku-Damms laden fantastische Restaurants zum Verweilen ein, von denen wir Ihnen hier einige vorstellen wollen. Continue reading

Der Plötzensee – Erholung pur und geschichtsträchtiger Ort

Recht zentral im Berliner Wedding liegt der schöne, langgestreckte Plötzensee am Volkspark Rehberge. Er ist 7 Hektar groß und besitzt einen Rundweg von ca. 1,7 km, ideal als Wanderweg oder zum Joggen. Ein paar Schritte nur, und schon hat man das Gefühl, man ist „raus aus der Stadt und dem Trubel“. An heißen Tagen ist das Freibad Plötzensee (Nordufer 26) eine willkommene Erholung. Ein großer Sandstrand und einige Stege vermitteln ein schönes Badeerlebnis. Man kann direkt von den Stegen über ein Treppchen ins Wasser klettern und sich nach dem Schwimmen die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Continue reading

Zwei Biergärten in der Nähe des Veranstaltungsortes

Luise

Nicht weit von der Freien Universität Berlin, also unmittelbar in der Nähe des Kongressortes, befindet sich die „Luise“, ein Restaurant und Biergarten mit viel Platz für durstige Kongressteilnehmer, die sich bei schönem Wetter auch mal im Freien aufhalten möchten.

Auf jeden Fall zu empfehlen. Continue reading

Berlins beliebteste Flaniermeile

Der Kurfürstendamm – von den Berlinern auch liebevoll „Ku-Damm“ genannt – ist die bekannteste Einkaufs- und Flaniermeile Berlins. Die 3,5 Kilometer lange Prachtstraße mit den breiten Gehwegen erstreckt sich im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf vom Rathenauplatz am westlichen Ende bis zum Breitscheidplatz mit der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche am östlichen Ende. Dort geht der beliebte Boulevard in die Tauentzienstraße über, wo sich das legendäre Kaufhaus des Westens, kurz KaDeWe, befindet.

Continue reading

SATYAM – Ungetrübtes Speisevergnügen

Satyam ist der Name eines rein vegetarischen indischen Restaurants in Berlin-Charlottenburg. Der kulinarische Hochgenuss der angebotenen vorzüglichen Speisen lässt selbst bei Nichtvegetariern keine Wünsche offen.

Satyam bedeutet nach dem Ayurveda „sattvisches“ Essen, das inneren Frieden und geistige Klarheit fördert und nicht belastet. Die im Satyam angebotenen Speisen (auf Wunsch dem eigenen Konstitutionstyp entsprechend ayurvedisch zubereitet) fördern Wohlbefinden und innere Ausgeglichenheit. Beim Kochen werden Qualitätsprodukte verwendet, die teilweise aus biologischem Anbau stammen. Glutamat und Mikrowelle sind tabu. Auch Veganer kommen auf ihre Kosten, denn auf der Speisekarte finden sich viele rein vegane Gerichte. Zudem können zahlreiche vegetarische Gerichte auf Wunsch vegan zubereitet werden. Continue reading

Berlin’s best-kept secret

Bring your friends, bring your family and bring food.

The Rheingauer Weinbrunnen on Berlin’s Rüdesheimer Platz is a wonderful place to get together in the evening after a day’s work – or after a long conference day.

Three winemakers from the Rheingau wine-growing area on the shores of the river Rhine take turns to introduce their wines over the summer, and some of the surrounding restaurants provide the food to match. However, if you or your friends have time to prepare some food, it’s even nicer and more convivial to bring your own culinary creations. Take a seat at one of the long tables and share this very unique Abendbrot with those fortunate enough to be with you – or even with complete strangers who happen to sit at the same table. Continue reading

Dresdener Strasse

If someone called me up and said I had ten seconds to pick just one street to visit in Berlin from now on, we’d still have nine left for a chat.

Dresdener Strasse in Kreuzberg is brilliant. If anyone tells you otherwise, send them to me. I’d bring them round by feeding them a nice piece of cake, taking them to the cinema, and then buying them a champagne cocktail that rocks as much as the street we’ve been on all this time.

That’s the thing with Dresdener Strasse: once you’re on it, you hardly need to go anywhere else. Tucked behind the sci-fi tower blocks at Kottbusser Tor and lined with pre-war buildings, it’s got everything you need for a morning/afternoon/night out. I can’t list all the bars and cafes here, so I’ll just go with my favourites. Continue reading