Multikulturell und international – die Museen in Dahlem

Im Museumszentrum Berlin-Dahlem befinden sich mehrere Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin. Hier sind das Ethnologische Museum, das Museum für Asiatische Kunst und das Museum Europäischer Kulturen untergebracht.

Über diesen Standort hinaus hat Dahlem noch weitere, ausgesprochen interessante Museen zu bieten: Das Alliierten Museum und das Brücke Museum.

Alle hier vorgestellten Museen befinden sich ganz in der Nähe des Henry-Ford-Baus, in dem der 20. Weltkongress der FIT stattfindet.

Das Ethnologische Museum

Materielle und immaterielle Kulturgüter, Religionen, Traditionen, Moderne, Skulpturen, Sammlungspräsentationen, die kunsthistorische Entwicklung Afrikas, die amerikanische Archäologie, Südsee-Sammlungen, Welten der Muslime und Einblicke in die Kultur ethnischer Minderheiten Südostasiens vermitteln den Besucherinnen und Besuchern faszinierende Einblicke in die Vielfalt außereuropäischer Kulturen.

 

 

Besonders beeindruckt hierbei die polynesische und mikronesische Sammlung, die tatsächlich zum Anfassen gedacht ist: im Versammlungshaus der Polynesier kann man sich hinlegen, während nebenan die Boote und Masken der Südsee-Kultur ihren eigenartigen Charme versprühen. An einer Hörstation kann man sich sogar die ausgestellten Instrumente vorspielen lassen.

Angegliedert ist das JuniorMuseum für Kinder im Alter von 4 bis 8 Jahren. Die Kinder werden hier an außereuropäische Gegenstände, Denkweisen und Verhaltensmuster herangeführt.

Das Museum für Asiatische Kunst

Zu den Höhepunkten der Ausstellung zählen sicherlich die Kollektionen japanischer Malerei und ostasiatischer Lackkunst des Sammlers K.F. Naumann sowie eine Sammlung mit chinesischer Keramik vom Neolithikum bis zum 15. Jahrhundert. Doch das Museum hat mit seinen Abertausenden von Objekten sehr viel mehr zu bieten: die Kunst unterschiedlichster Zeiten, die berühmte Turfan-Sammlung, buddhistische Kunst und vieles mehr.

Das Museum Europäischer Kulturen

Die Lebenswelten und Kulturkontakte in Europa vom 18. Jahrhundert bis heute sind Schwerpunktthema dieses Museums. Neben der dauerhaften Ausstellung, zu der die kulturelle Entwicklung in Europa ebenso zählt wie der zwölf Meter lange „Weihnachtsberg“ aus dem Erzgebirge mit 328 Figuren, werden regelmäßig Sonderausstellungen und abwechselnde, von unterschiedlichen europäischen Partnern veranstaltete Kulturtage präsentiert.

Das Alliierten Museum

Die Rolle der Westalliierten in Deutschland und Berlin in der Zeit von 1945 bis 1994 und deren Beitrag zur Freiheit Berlins stehen im Mittelpunkt dieser Ausstellung. Sie läuft unter dem Titel „Wie aus Feinden Freunde wurden“. Ausstellungsthemen sind unter anderem die Berliner Luftbrücke, die Berlin-Krise sowie die Alliierten.

Ungefähr Dreiviertel der ausgestellten Objekte wurden aus Beständen der amerikanischen, britischen und französischen Streitkräfte zur Verfügung gestellt. Darunter befinden sich Flugzeuge und Fahrzeuge, Uniformen, Akten, Dokumente und Alltagsgegenstände sowie eine Vielzahl von Fotos und Filmen.

Das Alliierten Museum befindet sich an einem historischen Ort im Herzen des ehemaligen US-Sektors; die Ausstellung ist teilweise im einstigen Kino der US-Soldaten und ihrer Familien untergebracht – im Outpost Theater.

Brücke Museum

Ungefähr 400 Gemälde und Plastiken sowie einige Tausend Zeichnungen, Aquarelle und Grafiken der Künstlergruppe “Die Brücke” befinden sich in dem am Waldrand gelegenen Museums. Es ist die weltweit größte Sammlung von Werken dieser expressionistischen Künstler, die sich 1905 in Dresden zu einer Gruppe zusammengeschlossen hatten.

Ausführliche Informationen über alle hier vorgestellten Museen wie Öffnungszeiten, Eintrittspreise und Wegbeschreibungen erhalten Sie – teilweise in englischer und französischer Sprache – mit einem Klick auf den jeweiligen Museumsnamen.

_____________________________
Fotos: Melinda Koric
Text: Marion Treche
http://www.mariontreche.de/

One thought on “Multikulturell und international – die Museen in Dahlem

  1. Pingback: Idyllisch und abwechslungsreich – die Umgebung von Dahlem |

Leave a Reply