Essen in der Markthalle

Die Markthalle IX gehört zu den bis Anfang des vergangenen Jahrhunderts in Berlin noch weit verbreiteten Markthallen, in denen die Stadtbewohner ihren täglichen Bedarf an Brot, Butter und Rüben aus dem Umland deckten. Nachdem das Gros ihrer Mitbauten vor einigen Jahrzehnten entweder abgerissen oder umgenutzt wurde, erfüllt das Kreuzberger Exemplar seine ursprüngliche Funktion lebendiger als zuvor. Die Markthalle IX ist zum Synonym für ambitionierte Küche, ökologische Lebensmittel und Craft-Biere geworden. Donnerstag ist dabei der interessanteste Tag, der „Street Food Thursday“ von 17.00 bis 22.00 Uhr. Leider inzwischen kein Geheimtipp mehr, wird die Halle in diesen paar Stunden zu einer Weltreise durch die Küchen anderer Länder.An diesem Abend dreht sich alles um den “Imbiss” – was essen die Leute auf der Straße in anderen Ecken der Welt? Tagine, Ceviche, Dim Sum, The Beef, Korean Congee – wer sich nichts darunter vorstellen kann, der sollte es unbedingt ausprobieren. Ein Gaumenschmaus für kleines Geld ist garantiert!

Markthalle IX: Eisenbahnstraße 42, U-Bahn-Station Görlitzer Bahnhof (U1)
https://de-de.facebook.com/StreetFoodThursday

Berlin - Markthalle X (1896) (Quelle: Wikipedia)

In Moabit steht die Arminiusmarkthalle- nach der alten Zählung die Markthalle X, in der mittlerweile ebenfalls wieder regionale Spezialitäten feilgeboten werden, die mit der “Zunftwirtschaft” aber auch eine fest installierte Kneipe nach Alt-Berliner Art für den Hungrigen und Durstigen bietet.

Ein ähnliches Konzept verfolgt die Nummer XI, die Marheinekehalle an der Bergmannstraße in Kreuzberg. Hier findet sich eher klassischer Lebensmittelhandel und Delikatessen – das Gegenprogramm zur Vierten im Bunde, der vormaligen Ackerhalle (Nr. VI) in der Ackerstraße in Mitte, die zwar ihre beeindruckende Fassade unbeschadet erhalten konnte, im Inneren aber zu einem schnöden Supermarkt umgewandelt wurde. Immerhin – unter weiten Oberlichtern und zwischen gusseisernen Säulen seinen Wocheneinkauf zu machen, hat auch etwas.

Arminiushalle: Arminiusstrasse 2-4, U-Bahnhof Turmstraße (U9), Bus 101, 123, 187, 227, 340 und 341; Ackerhalle: Ackerstraße/Ecke Invalidenstraße, U-Bahnhof Rosenthaler Platz (U8) und Tram M8

Marheinekehalle: Marheinekeplatz 15, U-Bahnhof Gneisenaustraße (U7)

_____________________________________________
Text: Katja Bechmann (perforante.de) & Ingrid Gosch
Foto: Ingrid Gosch

Leave a Reply